Die besten 7 Luftbetten im Vergleich. Unser Kauftip ist das Premium-Luftbett 203x152x46 cm mit externer Pumpe-selbstaufblasend. Luftbetten gibt es in verschiedenen Größen und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, weil sie... zum Ratgeber

1. Platz
  • besonders bequeme Liegefläche
  • aus strapazierfähigem Vinyl geschaffen
  • externe Pumpe zum schnellen Aufblasen
  • integrierte Seitentaschen
  • beund Entlüften durch praktisches Schraubventil
2. Platz
  • sehr robust
  • angenehmer Schlafkomfort
  • dank Pumpe und Kissen sofort einsatzfähig
  • gut wärmeisolierend zum Boden
  • hält Luft hervorragend
3. Platz
  • komfortable Matratzenhöhe
  • eingebautes Kissen für angenehmen Liegekomfort
  • integrierte Luftpumpe für ein schnelles Befüllen und Entleeren
  • wasserfeste und beflockte Oberseite
  • inklusive Tragetasche

Alle Luftbetten Testberichte anzeigen

Ratgeber

Luftbetten gibt es in verschiedenen Größen und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, weil sie einige entscheidende Vorteile bieten. Viele denken beim Begriff „Luftbett“ an die günstig verfügbaren und selbst aufblasbaren Gästebetten, die massenweise vertrieben werden. Das ist nur teilweise richtig, denn bei einem echten Luftbett handelt es sich um ein vollwertiges Schlafsystem, das eine körpergerechte Haltung ermöglicht.

Was ist eigentlich ein Luftbett und wie funktioniert es?

Bei einem Luftbett handelt es sich um ein gewöhnliches Bett, das aber mit einem Luftkern versehen ist. Damit kann es sich den Bedürfnissen des Benutzers optimal anpassen. Die Luftmenge kann dabei stufenlos geregelt werden, indem eine Steuerung an das Bett angeschlossen wird.

Eine leistungsfähige Pumpe ist mit der Steuerung verbunden und wird unter dem Bett platziert. Sogar im Liegen kann das Luftbett so weit aufgeblasen werden, wie es erforderlich und angenehm ist. Danach wird die Pumpe einfach ausgeschaltet oder ausgesteckt. Manche Personen empfinden es als angenehmer, wenn kein Stromkreis vorhanden ist, weil sie ungern auf einem stromführenden Gerät schlafen.

Herkömmliche Schaumstoffmatratzen leiden mit der Zeit an einer Materialermüdung, so dass sich das Bett durchgelegen anfühlt. intex-luftbett-deluxe-pillow-grey-blue-queen.jpgDies ist beim Luftbett nie der Fall, weil das Element Luft nicht ermüden kann. Ein angenehmer Liegekomfort wird damit über Jahre hinweg gewährleistet. Selbst wenn nicht nachgepumpt wird, bleibt die Luft im Bett monatelang vorhanden, erst nach etwa 6-12 Monaten sollte wieder etwas Luft nachgefüllt werden (Luftballon-Effekt).

Der Luftkern selbst ist in einem Schaumrahmen eingeschlossen, der eine optimale Stabilität des Bettes gewährleistet und auch als Hilfe zum Aufsitzen dient. Würde der Schaumrahmen fehlen, würde die Person vom Luftkern abrutschen. Der Schaumrahmen ist für ein angenehmes Schlafklima besonders wichtig, weil das Gefühl vermieden werden soll, auf einem Gästeluftbett oder einer Luftmatratze zu liegen. Aus eigener leidvoller Erfahrung wissen viele Menschen, wie unangenehm es ist, auf einer Luftmatratze die Nacht zu verbringen.

Der Schaumrahmen wird auch (Schaum-) Topper genannt und kann individuell gestaltet werden. Er hat eher dekorativen Charakter, die entscheidende Stütze wird durch den Luftkern gewährleistet. Die Schaumtopper können normal bezogen werden, wobei der Bezug mehrmals im Jahr gewaschen werden sollte. Ein Luftbett kommt ohne Heizung aus, weil die Luftkammern sehr gut isolieren und schnell ein heimeliges Wohlgefühl erzeugt wird. Der Körper bewahrt somit seine natürliche Fähigkeit, die Temperatur selbst zu regulieren.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Selbstaufpumpende Luftbetten sind die beste Lösung, weil sie bereits einen integrierten Kompressor besitzen, der das Bett nach dem Anschließen sofort aufpumpt. Alternativ kommen Modelle mit separater Luftpumpe zum Einsatz, die entweder elektrisch oder manuell betrieben werden. Besonders das manuelle Aufpumpen ist kraft- und zeitraubend, weswegen darauf verzichtet werden sollte. Ein Luftbett umfasst ein riesiges Volumen und ist mit einer normalen Hand- oder Fußpumpe kaum aufzublasen. intex-luftbett-classic-downy-blue-king.jpgJeder weiß, wie lange es dauert, bis eine gewöhnliche Luftmatratze aufgepumpt ist.

Bei integrierten Kompressoren sollte man den Pumpvorgang jedoch überwachen. Normalerweise schaltet sich die Pumpe automatisch ab, wenn das Bett befüllt ist, es kann aber vorkommen, dass diese Sicherung defekt ist. Um ein Platzen des Bettes zu vermeiden, sollte stets ein Blick auf das Gerät geworfen werden.

Ein Luftbett eignet sich als besonders praktische und platzsparende Lösung für Gäste oder auch für die eigene Wohnung. Es ist besonders wichtig, auf die Ausstattung des Bettes zu achten. Günstige Modelle ähneln Luftmatratzen und unterscheiden sich nur dadurch, dass sie eine weiche Schlafoberfläche haben. Der Schlafkomfort ist in jedem Fall deutlich höher als bei einer gewöhnlichen Luftmatratze, allerdings sollte auf eine ordentliche Qualität geachtet werden. Bei guten Luftbetten spürt der Nutzer keine Luftfüllung und rutscht auch nicht hin und her. Die Luftfüllung wird von einem weichen Stofftop überdeckt, so dass der Schlafkomfort ähnlich ist, wie in einem normalen Bett.

Gerade bei älteren Menschen und Personen, die Probleme mit dem Rücken haben, sollte auf hochwertige Luftbetten geachtet werden, idealerweise mit Luftkern und umgebendem Schaumstoff. Jüngere und leichte Menschen empfinden das Luftbett häufig als sehr angenehm, weil sie förmlich darauf schweben und ein tiefer, natürlicher Schlaf gewährleistet wird.

Augen auf beim Luftbettkauf! Auf folgende Eigenschaften sollte immer genau geachtet werden:

  • Eine integrierte Pumpe erleichtern die Arbeit und das Handling enorm
  • Kaufen Sie ein Luftbett, das sich relativ schnell aufpumpt
  • Die Tragfähigkeit des Bettes ist genau zu beachten. Es gibt Betten für eine oder mehrere Personen. Es darf nicht überladen werden!
  • Das Luftbett sollte sich in einer Tragetasche oder Box verstauen lassen, weil es nicht immer aufgebaut ist

Das sind die wichtigsten Schlüsseltechnologien und Features

Ein gutes Luftbett besitzt einen qualitativ hochwertigen Bezug aus einem elastischen und weichen Material. Dieses soll die Feuchtigkeit regulieren und Temperaturen ausgleichen können. Unter diesem Bezug befindet sich meist die eigentliche Stoffauflage, die einige Zentimeter dick ist und den eigentlichen Schlafkomfort gewährleistet. Sie lässt die Luft zirkulieren und sorgt dafür, dass sich keine Feuchtigkeit ansammelt.

Ferner wirkt sie als Stütze für das Rückgrat, weil sich das direkte Schlafen auf „Luft“ als unangenehm erwiesen hat – das beste Beispiel ist die Luftmatratze. Der Luftkern ist das Herzstück des Luftbetts. Manche Luftbetten sind in Zonen aufgeteilt, die nach dem sogenannten Verdrängungsprinzip arbeiten. Das Bett passt sich dem Körper somit optimal an, außerdem kann per Pumpe die Weichheit des Bettes genau eingestellt werden.

Welche Hersteller sind auf dem Markt?

Aerobed

Aerobed ist einer der bekanntesten Hersteller von Luftbetten. Alle seine Betten sind mit einer integrierten Pumpe ausgestattet, das patentierte Schnellauslassventil sorgt für den richtigen Härtegrad. intex-luftbett-deluxe-pillow-grey-blue-twin.jpgDieser kann per Knopfdruck eingestellt werden, außerdem gibt es sogar Modelle mit Fernsteuerung. Aerobed-Luftbetten bleiben formstabil und sind sehr strapazierfähig. Das Bett besitzt Luftkammern, die gleichmäßig verteilt sind, dank der Comfort Zone air coil Technologie werden Druckpunkte vermieden. Der Bezug ist aus robustem Vinyl und garantiert jahrelange Freude am Schlafen.

Intex

Intex gehört zu den Marktführern für Luftbetten. Viele im Handel angebotene Luftbetten stammen aus dem Hause Intex, weshalb die Firma schon auf einige Erfahrung zurückblicken kann. Intex Luftbetten sind insgesamt recht preisgünstig und in allen Variationen zu haben. Einige (moderne) Versionen sind mit einer integrierten Luftpumpe ausgestattet, die Oberseiten der Luftbetten sind sogar mit Samt beschichtet, während die Seitenwände aus strapazierfähigem Vinyl bestehen. Manche teurere Produkte haben integrierte Kopfkissen und lassen sich selbständig aufblasen.

Bestway

Bestway konnte seine Konkurrenten Intex und Aerobed zwar noch nicht vom Markt verdrängen, macht ihnen aber mit sehr günstigen Produkten Konkurrenz. Luftbetten von Bestway sind teilweise für sehr wenig Geld zu haben, ansonsten liegen sie etwa in der Preisklasse von Intex-Luftbetten. Viele Modelle verfügen über eine integrierte Pumpe und lassen sich innerhalb kürzester Zeit aufblasen. Das Material ist meist robustes Vinyl oder eine Samtbeflockung.

Welche Vorteile haben Luftbetten eigentlich?

  • Ein Luftbett ist besonders platzsparend und lässt sich nach Gebrauch schnell wieder verstauen, so dass es auch für den Campingurlaub geeignet ist
  • Luftbetten sind in ihrer Anschaffung sehr günstig und können preislich sogar Luftmatratzen Konkurrenz machen
  • Ein Luftbett kann sehr schnell auf- und wieder abgebaut werden. Moderne Luftbetten schaffen das in Minutenschnelle. Unerwarteter Besuch stellt kein Problem mehr dar
  • Auf einem Luftbett kann bequem geschlafen werden. Der Abstand zum Boden beträgt viele Zentimeter, was als angenehm empfunden wird
  • Die meisten Modelle bieten Platz für zwei Personen, es gibt aber auch größere und kleinere Varianten
  • Ein Luftbett ist sehr kompakt und hat nur ein geringes Gewicht, so dass es sich überall hin mitnehmen lässt

Gibt es entscheidende Nachteile?

Grundsätzlich sind Luftbetten sehr komfortabel und haben viele Vorteile. Kleine Negativpunkte sind:

  • Einige billige Luftbetten verlieren mit der Zeit Luft, so dass nachgepumpt werden muss
  • Luftbetten reagieren auf Luftdruckschwankungen der Atmosphäre und können sich je nach Wetterlage unterschiedlich anfühlen – ein Nachkorrigieren kann nötig sein
  • Luftbetten sind relativ verletzlich. Spitze Gegenstände bohren sich in das Bett und lassen die Luft entweichen

Welches Luftbett ist für mich geeignet?

Schlussendlich ist jenes Luftbett das richtige, welches den besten Schlafkomfort gewährleistet. Dies kann nicht immer im Vorfeld entschieden werden, deshalb bietet es sich an, Probe zu liegen. Die Qualität des Luftbetts macht sich dann in der ersten Nacht bemerkbar. luftbett-classic-downy-blau-queen-set-mit-kissen-und-pumpe.jpg

Die Materialien sind für einen Dauergebrauch durchaus verwendbar, allerdings können bei günstigen Produkten Risse entstehen, die sich mit dem mitgelieferten Reparaturset beheben lassen. Wer gerne häufiger auf dem Luftbett schlafen möchte, sollte zu etwas teureren Modellen zurückgreifen, die den Vorteil haben, dass sie extrem hoch sein können. Der Schlafende hat den Eindruck, auf einem richtigen Bett zu schlafen. Dank des Kontrollventils können diese Betten nach eigenem Belieben eingestellt und genau reguliert werden.

Wer an Rücken- oder Nackenbeschwerden leidet, sollte mehrkammerige Systeme bevorzugen. Zwei Kammern reichen anfangs aus, um zur Stabilisierung beizutragen. Der äußere Luftring ist aus robustem Vinylstoff, während der innere Ring die eigentliche Luftbettmatratze umfasst. Häufig sind in diese Betten bereits Kopfstützen integriert, was sich nicht nur optisch sondern auch praktisch als ideal erweist.

Es gibt sogar Luftbett-Sofas, die sich ein- und ausklappen lassen. In eingeklapptem Zustand können sie als normales Sofa verwendet werden, ausgeklappt dienen sie als Schlafstätte.

Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein Luftbett zuzulegen, sollte genau prüfen, welche Ansprüche er daran stellt. Als Gästebetten eignen sich aufblasbare und kompakte Varianten im zweistelligen Eurobereich. Teurer und komfortabler sieht es mit mehrkammerigen Luftbetten aus – sie können herkömmliche Betten durchaus ersetzen und eignen sich für die Dauerbenutzung.

Bei der Frage nach der Größe des Luftbetts müssen die eigenen Schlafgewohnheiten berücksichtigt werden. Weil das Material der Luftbetten nicht besonders teuer ist, lohnt es sich selbst für Einzelpersonen, ein Doppelbett zu kaufen. Es ist meist für den selben oder einen geringfügig höheren Preis zu haben und bietet dem Einzelschläfer besten Komfort, weil er nicht befürchten muss, sofort aus dem Bett zu fallen, wenn er sich dreht. Einzelbetten eignen sich dennoch, wenn unbedingt Platz gespart werden soll. Auf ein Doppelbett passen natürlich auch zwei Personen, große Doppelbetten können problemlos von drei Personen belegt werden. Aufgrund des Druckgewichtes der Personen sollte ein Luftbett aber nicht mit mehr als drei Personen „beladen“ werden.

Tipps für den richtigen Aufbau und die Pflege

Ein Luftbett ist die ideale Lösung, um bequem zu übernachten. Im Gegensatz zu anderen Betten ist ein Luftbett relativ pflegeleicht; dennoch sollten einige Dinge unbedingt berücksichtigt werden. Das Luftbett darf keinesfalls über den Boden oder an der Wand entlang gezogen werden, weil es schnell Abschürfungen und Kratzer gibt. Im schlimmsten Fall entweicht sogar die Luft, was einem Todesurteil für das Bett entspricht – es sei denn, man hat ein entsprechendes Reparaturset zur Hand.

Der Platz, an dem das Luftbett aufgestellt werden soll, muss zuvor gründlich gereinigt werden. intex-luftbett-pillow-rest-blue-twin-230-v-blau-99-x-191-x-42-cm.jpgInsbesondere kleine Steinchen oder spitze Gegenstände müssen vom Boden entfernt werden. Zunächst wird das Luftbett auseinandergefaltet, wobei Knicke und Falten glattgestrichen werden sollten. Jetzt wird die Pumpe an das Ventil angeschlossen und gestartet. Manche Pumpen brauchen nur 2-3 Minuten, andere bis zu 10 Minuten, bis das Bett prall gefüllt ist. Es muss auf Druck aber noch nachgeben, damit der Schlafkomfort gewährleistet wird.

Wurde versehentlich zu viel Luft eingelassen, kann das Ventil umgestellt und Luft abgelassen werden. Die Oberfläche des Betts kann mit einem weichen Tuch gereinigt werden, so lassen sich Staub und Schmutz schnell entfernen. Bei Flecken sollte etwas Neutralreiniger auf den Lappen gegeben werden, allerdings darf niemals mit Bürsten oder harten Schwämmen an das Material gegangen werden.

Um das Bett abzubauen wird die Luft abgelassen, anschließend sollte es nicht zu klein zusammengefaltet werden. Legen Sie das Bett immer von außen nach innen zusammen und streichen Sie die Knicke aus dem Material. Um die Pumpe herum ist das Material empfindlich, deshalb sollte es dort nicht brachial geknickt werden.

Tipps für die Reparatur

Zunächst muss der Schaden lokalisiert werden, indem Seifenwasser auf das Bett gesprüht wird. Alternativ kann das Bett in einem ruhigen Raum aufgeblasen werden, damit man das Leck orten kann. Befeuchten Sie den Finger und halten Sie ihn über die vermeintliche Schwachstelle. Sie spüren genau, wenn dort Luft entweicht, jetzt kann das Leck mit einem Stift markiert werden. Weil Luftbetten aus weichem PVC bestehen, ist eine fachmännische Reparatur nur mit einem Spezialkleber möglich. Außerdem muss ein Flicken vorhanden sein, der aus dem gleichen Material besteht.

Rauen Sie die beschädigte Stelle mit feinem Sandpapier auf und entfetten sie diese mit etwas Alkohol. Es gibt bereits fertige Reparatursets mit Flicken, Sandpapier und Kleber – fragen Sie Ihren Hersteller. Fahrradreparatursets eignen sich nicht, weil die Oberflächen eine andere Beschaffenheit haben. In der Tube ist der Kleber lange haltbar und kann dort monatelang aufbewahrt werden. Niemals dürfen abdichtende Sprays verwendet werden, weil diese explosiv sind und zu einer Detonation des Bettes führen können!

Der Flicken sollte jetzt auf die aufgeraute und entfettete Stelle gegeben werden, eine etwaige Beflockung muss abgeschmirgelt werden. premium-luftbett-203x152x46-cm-mit-externer-pumpe-selbstaufblasend.jpgWährend der Reparatur sollte die Luft komplett aus der Matratze abgelassen werden. Flicken und Schadstelle müssen mit etwas Kleber bestrichen werden, danach lassen Sie beide antrocknen. Die genaue Trockenzeit finden Sie in der Regel auf der Tube. Erst nach Ablauf dieser Zeit darf der Flicken auf die beschädigte Stelle gedrückt werden.

Gehen Sie dabei behutsam vor, damit keine Luftblasen eingeschlossen werden – diese würden den Flicken später absprengen. Anschließend geht es um das Gewicht: Legen Sie Bücher und andere schwere Gegenstände auf die reparierte Stelle und lassen Sie den Kleber gründlich trocknen. Mindestens 24 Stunden sollte gewartet werden, bis das Bett wieder aufgeblasen werden kann.

Häufige Fragen und Antworten zum Luftbett

Frage: Warum hat das Luftbett andere Maße als auf der Verpackung angegeben?
Antwort: Auf der Verpackung ist stets die ungefähre Größe angegeben. Diese hängt aber von weiteren Faktoren wie z.B. Druck und Temperatur ab. Außerdem muss bei der Messung der Wulst berücksichtigt werden, der vom Luftbett absteht.

Frage: Mein Luftbett hat ein Loch. Wie kann ich es finden?
Antwort: Zunächst muss überprüft werden, ob die Luft vielleicht aus dem Ventil entweicht. Wenn dieses dicht ist, sollte mit einem Zerstäuber flüssige Seife auf die Nähte gespritzt werden. Eine etwaige Blasenbildung zeigt an, dass dort ein Loch ist. Verwenden Sie kein Wasch- oder Spülmittel, weil der perlende Effekt unterbleibt.

Frage: Der Reperaturflicken bleibt auf der Veloursoberfläche nicht kleben, was kann ich tun?
Antwort: Reperaturflicken haften nur auf der glatten Vinyloberflächen. Befindet sich die Beschädigung jedoch auf der weichen Oberseite, kann diese mit einem feinen Sandpapier abgerubbelt werden. Anschließend bleibt der Flicken darauf haften.

Frage: Kann ein Luftbett gewaschen werden?
Antwort: Nur mit mildem Seifenwasser gründlich einreiben und an der Luft trocknen lassen. intex-luftbett-pillow-rest-blue-queen.jpgDas Luftbett ist keine Luftmatratze und sollte nicht im Wasser verwendet werden, weil dieses die Beschichtung angreift. Niemals darf das Luftbett in der Waschmaschine gewaschen werden!

Frage: Wie viel hält so ein Luftbett aus?
Antwort: Ein Einzelluftbett verträgt etwa 136 Kilogramm, Doppelbetten um 272 Kilogramm.

Frage: Gibt es eine Garantie auf das Luftbett?
Antwort: In der Regel nicht. Manche Hersteller bieten jedoch einen Reperaturservice auf Produkte an, die nicht älter als 90 Tage sind. Dieser Service ist dann kostenlos, zu einem späteren Zeitpunkt muss dafür gezahlt werden.

Frage: Welche Pumpe eignet sich zum Aufblasen des Bettes?
Antwort: Gewöhnliche Handpumpen, Fußpumpen und Quick-Fill Elektropumpen sind dafür geeignet. Das Luftbett darf nie zu prall aufgefüllt werden!

Frage: Welche Art von Ventil hat mein Luftbett?
Antwort: Alle Luftbetten sind gewöhnlich mit einem 3-in-1 Ventil oder einem 2-in-1 Ventil ausgestattet.

Frage: Welche Pumpe ist für welches Ventil geeignet?
Antwort: Ein 3-in-1 Ventil besitzt zwei Sicherungen jeweils an der Seite der Ventilkappe. Das 2-in-1 Ventil hat keine Sicherungen und ist einfach mit einem Schraubdeckel und einem Stöpsel ausgestattet. Handelsübliche Pumpen funktionieren mit jedem dieser Ventile.

Frage: Wie sind Luftbetten aufgebaut?
Antwort: Insgesamt gibt es fünf Konstruktionsarten. „I-Konstruktionen“ haben parallel verlaufende Vinylbalken, die entweder waagrecht oder senkrecht angeordnet sind. Die „Säulenkonstruktion“ besteht aus mehreren offenen Vinylrohren, die innerlich verschweißt sind. Die „Stegkonstruktion“ ist eine Adaptation der I-Konstruktion und besitzt Luftkanäle, die der Oberfläche ein wellenartiges Muster verleihen. „Komforttop-Konstruktionen“ sind zweischichtig aufgebaut: Während unten I-Träger als Basis fungieren, besteht die Oberfläche aus einer Vinylfolie. Letztlich gibt es noch die „Air-Konstruktion“ mit rautenförmigen Taschen, welche eine besonders gute Luftdurchmischung erlaubt.

Frage: Können Luftbetten auf einen Lattenrost gestellt werden?
Antwort: Generell ja, aber das ist nicht notwendig, weil Luftbetten ohnehin sehr hoch sind. Alte Lattenroste können das Bett zudem beschädigen, besser eignet sich ein komplett flacher Untergrund.

Frage: Können normale Bettlaken verwendet werden?
Antwort: Natürlich. Bettlaken sind für Luftbetten perfekt geeignet. Passen Sie darauf auf, dass die Spanngurte der Bettlaken über die Tiefe des Luftbetts reichen, ansonsten wird der Bezug nicht halten.

Fazit

Ein Luftbett ist eine gute und schnelle Alternative für herkömmliche Gästebetten oder unbequeme Luftmatratzen. Es stellt sozusagen die Königsversion der Luftmatratze dar und ermöglicht einen fantastischen Schlafkomfort. Während der Luftkern alle Bewegungen ausgleicht und den Schlafenden quasi schweben lässt, sorgt die weiche Oberfläche des Bettes für ausreichende Bequemlichkeit.

Luft isoliert sehr gut und gibt die Körperwärme an den Schlafenden zurück. Das Luftbett lässt sich sehr schnell aufbauen, sofern ein Bett mit integriertem Kompressor verwendet wird. Wird es nicht benötigt, lässt es sich schnell entleeren und platzsparend verstauen. Für den Dauergebrauch sollte jedoch auf ein professionelles Luftbett zurückgegriffen werden, um den Rücken zu schonen. Diese bestehen aus einem mehrkammerigen Luftkern mit Schaumrahmen (Topper).